+49 7941 982 46

BKrFQG Module Bus

Berufskraftfahrer-Qualifizierung Weiterbildung BUS (BKrFQG)

 

Modul 1: Recht und Dokumente                        Termin:

Warum BKrFQG – nach dem neuen Gesetz müssen alle Omnibusfahrer/-innen neben dem Führerschein besondere tätigkeitsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse nachweisen.

Inhalte:
– Grundqualifikation und Weiterbildung
– Verkehrsformen/Genehmigungen
– Beförderungsbedingungen
– BOKraft
– Sicherheitseinrichtungen
– StVG, StVO, StVZO und FeV
– Intern Personenverkehr


 

Modul 2: Sozialvorschriften                                Termin:

Kenntnisse zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften sind nicht nur Voraussetzung, um rechtlich auf dem aktuellsten Stand zu sein, sondern auch wichtig, um im Fahrerinteresse die Gefahren zu senken.

Inhalte:
– Lenkzeiten, Fahrtunterbrechungen und Ruhezeiten nach VO (EG) Nr. 561/2006
– AETR
– Arbeitszeitgesetz
– Arbeitszeitnachweise
– Analoges Kontrollgerät
– Digitales Kontrollgerät
– Kontrollen


 

Modul 3: Fahrgäste                                                            Termin:

Umgang und Verhalten gegenüber Fahrgästen, und sicheres Führen des Fahrzeuges ein wichtiger Aspekt des Unternehmens.

Inhalte:
– Verkehrsverhalten
– Spezifische Infastrukturen
– Sichere Steuerung des Omnibusses
– Umgang mit den Fahrgästen
– Besonderheiten der Beförderung bestimmter Fahrgastgruppen
– Kommunikation
– Sicherung der Ladung


 

Modul 4: Sicherheit                                                             Termin:

Der richtige Umgang mit dem immer höheren Standards an Sicherheitstechnik in modernen Bussen macht es für den Fahrer unumgänglich, sich stets weiterzubilden. Kenntnisse dazu und zum Verhalten in Grenzsituationen werden in diesem Modul behandelt.

Inhalte:
– Verkehrsunfälle/Arbeitsunfälle
– Sicherheitstechnik
– Kriminalitätsvorbeugung
– Schleusung
– Gesundheitsschutz/Prävention
– Notfälle
– Wartung des Fahrzeuges


 

Modul 5: Wirtschaftlichkeit                                                 Termin:

Warum BKrFQG – nach dem neuen Gesetz müssen alle Busfaher/-innen neben dem Führerschein besondere tätigkeitsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse nachweisen.

Inhalte:
– Kinetische Kette
– Fahrwiderstände
– Funktionsweise der Sicherheitsausstattung
– Ökonomisches/ökologisches Fahren
– Alternative Antriebe
– Markt und Umfeld sowie Image des Fahrers